Die Tiefenpsychologische Methode

Grundlage der tiefenpsychologischen Arbeitsweise:

Die psychotherapeutische Behandlung wird aufgesucht, wenn Leiden bestehen, die unerklärlich sind, weil eine körperliche Ursache nicht vorhanden ist oder die Ursache für körperliche Symptome nicht zu finden ist. Die Leidenden sind dem ausgeliefert, sie haben keine Kontrolle über ihre Reaktionen. Die von mir angebotenen Therapieformen gehen davon aus, dass der Konflikt, der diesen Leiden zugrunde liegt, unbewusst ist. Um an diesen Konflikt heran zu kommen, spielen die Einfälle des Patienten in der therapeutischen Sitzung die Hauptrolle. Auch bei dem nach S.FREUD genannten „Königsweg“ der Traumdeutung sind Einfälle die notwendige Voraussetzung. Einfälle sind Erinnerungen und Gefühle, die in der therapeutischen Situation aus dem Unbewußten aufsteigen. Sie haben im Gegensatz z.B. zu Gedanken oder Einsichten Erlebnisqualität. Für die therapeutische Arbeit wichtig ist Aufmerksamkeit.